08.03.2017 | ENGESER für „Großer Preis des Mittelstandes 2017“ nominiert

ENGESER wurde im Januar 2017 durch die Stadt Schramberg für den großen Preis des Mittelstandes 2017 nominiert. Der von der Oskar-Petzold-Stiftung vergebene Preis gehört zu den deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste. ENGESER gehört dazu.


Die Nominierung zu diesem Wettbewerb, zu dem man sich nicht selbst bewerben kann, gilt als Eintrittskarte ins "Netzwerk der Besten". Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der "Große Preis des Mittelstandes" nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft. Geehrt werden Unternehmen, die die Jury in fünf Wettbewerbskriterien überzeugen: «Gesamtentwicklung des Unternehmens», «Schaffung und Sicherung von Arbeits-und Ausbildungsplätzen», «Modernisierung und Innovation», «Engagement in der Region» sowie «Service und Kundenähe, Marketing».

 

ENGESER freut sich über die Nominierung durch die Stadt Schramberg und sieht dies als Ehre und Motivation zugleich. Die Nominierung stärkt uns in unserem Vorhaben ENGESER auch zukünftig kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

Der große Preis des Mittelstandes wird im September 2017 zum 23. Mal vergeben.
Weitere Informationen unter www.mittelstandspreis.com.

 

zurück zur Übersicht

 

ENGESER Newsletter